Graffiti-Wand als Willkommens-Gruß

Graffiti-Wand als Willkommens-Gruß

Der bunte Süden - Den Kampf gegen Politik und Verwaltung um das eigene Ortseingangsschild haben die Meckinghover – vorerst – ausgesetzt. Dafür ist etwas Neues entstanden: Am Ortseingang an der Wittener Straße 99 sind jetzt Meckinghovens schönste Orte als Graffiti zu sehen.

Meckinghovens Willkommens-Mauer. Sie haben die Idee in die Tat umgesetzt und machen damit den Stadtteil freundlicher und bunter (v. li.): Eigentümer Alfred Gräuler, Josef Schulz, Künstler Sebastian Rolf und Prof. Dr. Maria Zabel. Foto: Kalthoff

Mit dem Kunstprojekt werden zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Die einst mit Schmierereien verschandelte Mauer erstrahlt nun fröhlich bunt und die Motive sind identitätsstiftend für die Bewohner des Stadtteils. „Wir haben uns bewusst typische Gebäude ausgesucht“, erklärt Prof. Dr. Maria Zabel.

An vorderster Stelle stand bei der Motivauswahl, die die Familien Gräuler, Schulz und Zabel in Zusammenarbeit mit der Geschwister Zabel Stiftung getroffen und privat finanziert haben, das ehemalige Kloster von St. Dominikus.

„Das war auch am schwierigsten umzusetzen“, sagt der Ibbenbürener Künstler Sebastian Rolf. Stundenlang hat er an Schattierungen und Details mit der Sprühdose gearbeitet. Neben dem sakralen Gebäude prangt daneben in riesigen, schwarzen Lettern auf gelbem Untergrund (wie bei einem Ortseingangsschild): „Willkommen im Stadtteil Meckinghoven“.

Ein weiteres Muss: der Kanal. Zu sehen ist die Lucasbrücke mit einem großen Frachter, der übers Wasser gleitet. „Da Meckinghoven aus einer Bauerschaft entstanden ist, durfte ein Bauernhaus nicht fehlen“, so Maria Zabel. Orientiert hat sich der Künstler dabei am nahe gelegenen Hof Hamphoff, Zu den Höfen.

Das Kunstwerk vervollständigen die Logos der Bürgerschützengilde und des Sportvereins Schwarz Weiß Meckinghoven. „Das sind Vereine, die hier zum Teil seit Jahrhunderten das soziale Leben prägen“, sagt Josef Schulz.

Die Meckinghover wären nicht die Meckinghover, wenn sie nicht an weiteren Projekten arbeiten würden. Aber mehr möchte man noch nicht verraten.

Spendenkonto

Sparkasse Vest Recklinghausen

IBAN: DE44 4265 0150 1113 0609 72

BIC: WELADED1REK

Informationen

Impressum

Datenschutz

Kontakt

Geschwister Zabel Stiftung
Wittener Str. 76
45711 Datteln
E-Mail: info©zabel-stiftung.de